IQOS 3 Test – Ausführliches Produktreview

Veröffentlicht am

Was ist das IQOS 3?

iqos 3 reviewDas IQOS 3 ist die neueste Version aus der IQOS-Reihe. Der Hersteller Philip Morris hat hierbei nicht nur großen Wert auf Qualität gelegt, sondern auch auf die Optik des zweiteiligen Tabakheizsystems. Das IQOS 3 wurde so designt, dass das Gerät perfekt in der Hand liegt und mit den praktischen Funktionen noch einfacherer zu bedienen ist. Darüber hinaus soll das ProtectPlus™ System für mehr Schutz verantwortlich sein. Die robuste Außenhülle sorgt für mehr Stoßfestigkeit. Ebenso ist die längere Lebensdauer des Akkus im Vergleich zu den Vorgängermodellen ein zusätzliches Plus.

Die Kombination aus herkömmlicher Zigarette und E-Zigarette vertritt das Motto „Heat-not-Burn“. Kurz gesagt bedeutet das, dass das Gerät für eine Erhitzung des Tabaks sorgt, dieser aber nicht brennt. Daher entsteht auch keine Asche beim Konsum des Produkts.

Das Gerät selbst ist in 4 unterschiedlichen Farben erhältlich und mit den 12 verschieden erhältlichen Farben von Kappen und Klappen-Cover bietet Philip Morris dem Nutzer die Option, sein IQOS 3 individuell und nach seinen persönlichen Bedürfnissen in eine der gut 500 Kombinationsmöglichkeiten zu gestalten.

Die Ausstattung

iqos 3 ausstattungDie Hauptbestandteile der IQOS sind der Stift, ein Pocket Charger sowie ein Ladekabel und Reinigungsequipment. In den Stift (oder auch Holder) kann man den Tabackstick einsetzen und aufheizen. Der Pocket Charger dient zur Aufladung des Holders. Der Holder ist sehr dünn und sogar der Kompakteste in der IQOS-Produktreihe.

Der Pocket Charger dient zum einen zur Aufbewahrung des Holders, zum anderen lädt er diesen auf, damit man nicht ständig nach Konsum eines Sticks ein Gerät laden muss. Bis zu 20 Nutzungen kann der Konsument den Charger zur Aufladung des Holders verwenden, bis er selbst aufgeladen werden muss.

Die Lebensdauer des im Pocket Charger integrierten Akkus beträgt laut Herstellerinformationen bis zu 14.600 Nutzungen.

Die Funktionsweise

Das IQOS 3 hat einen Knopf an der Seite, welcher zu Beginn der Verwendung gedrückt werden muss. Eine Vibration des Tabakerhitzers signalisiert dem Konsumenten, dass nun der Stick eingelegt werden kann. Anschließend wird der Tabak erhitzt. Bei Erreichen der Idealtemperatur vibriert das Gerät erneut. Ab jetzt kann das Dampferlebnis starten! Ein Stick hält etwa 6 Minuten, so der Hersteller. Wenn das Gerät ein drittes Mal vibriert, bedeutet dies, dass lediglich 2-3 weitere Züge möglich sind. Bei Blinken der Taste kann der Stick rausgenommen werden.

Das Fazit

iqos 3 fazitBeim IQOS 3 handelt es sich um einen elektronischer Tabakerhitzer, welcher den Stick zu einer Temperatur von bis zu 300° Celsius aufwärmt. Der Konsument atmet Tabakdampf anstelle von Rauch ein.

Mit dem IQOS 3 hat man ein praktisches Raucherlebnis, da das Gerät sehr einfach zu bedienen ist und der Holder kleiner ist als bei seinen Vorgängermodellen. Der Rauch ist leichter und der Geruch nicht so intensiv als bei einer normalen Zigarette.

Das Nutzungserlebnis ist ähnlich dem einer gewöhnlichen Zigarette. Es entsteht jedoch keine Asche und ebenso frisst sich der Rauch wegen des leichteren Geruchs nicht so stark in der Kleidung fest. Die längere Akkulaufzeit, das robustere Design und die Möglichkeit, sein Produkt nach eigenen Farbwünschen zu gestalten, zeigen, dass Philip Morris die ISOQ-Reihe immer weiterentwickelt und versucht neue Technologien zu entwickeln und umsetzen zu können.

Schreibe einen Kommentar